Sie sind hier: Startseite » Therapie » Geist & Therapie

Reinkarnationstherapie & GEIST


Geist ist universell, objektiv
Geist ist universell, objektiv


Unser Geist

ist archetypisch gesehen das Männliche, Universelle, Leben schlechthin. Geist und Seele gehören zusammnen wie Mann und Frau. Geist ist die höhere Schwingungsebene von Verstand. Verstand und Gefühl zusammen ergeben das, was der Begriff Vernunft beschreiben könnte. Jeder Mensch besteht aus männlichen und weiblichen Anteilen, unabhängig vom Geschlecht. Ich muß das deshalb erwähnen, weil sonst der falsche Eindruck entsteht, ich würde Männer als universell und Frauen als subjektiv erachten. Jeder trägt in unterschiedlicher Mischung beide Anteile in sich. So gibt es männliche Frauen und weibliche Männer. Mit einem kurzen Blick ins Horoskop ist ersichtlich, wie die Verteilung von männlich/weiblich beim Klienten ist.


Geist in der Reinkarnationstherapie

setzt sich als Gespräch vor und nach der eigentlichen Sitzung mit Atmen und Bildern dar. Zwar sprechen die Bilder, Gefühle und Energien kommentarlos für sich. Die meisten Klienten sind jedoch dankbar, wenn der Therapeut die Essenz der Bilder nochmal deutlich ausspricht, Zusammenhänge herstellt und Fragen beantwortet. Geist auf der Ebene der Polarität und in der Reinkarnationstherapie stellt sich also dar als Verstand, Intellekt, Erkenntnis, aufgrund derer wiederholte Erfahrungen überflüssig werden. Es genügt die virtuelle Erfahrung der Bilder, es muß nicht erneut erlebt und durchlitten werden. Der Tod auf dem Scheiterhaufen (in den Bildern der Therapiesitzung) mag seelisch zwar schmerzlich sein, in 10 Minuten realer Therapiezeit ist er aber letztmalig durchlaufen. Zwar gibt es heutzutage keine Scheiterhaufen mehr, jedoch brennende Autowracks auf der Autobahn.